BÄKO-magazin

MKS-Maßnahmen können Backbetriebe treffen

Nach dem erneuten Ausbruch der Maul- und Klauenseuche (MKS) in England sind auch deutsche Höfe in Hessen und Rheinland-Pfalz mit Tieren aus Großbritannien gesperrt worden. Je nach Größe und Lage des Betriebs kann auch das nähere Umfeld (min. 3 km) abgesperrt und unter Umständen ein Beobachtungsgebiet im Radius von 10 km eingerichtet werde

Nach dem erneuten Ausbruch der Maul- und Klauenseuche (MKS) in England sind auch deutsche Höfe in Hessen und Rheinland-Pfalz mit Tieren aus Großbritannien gesperrt worden. Je nach Größe und Lage des Betriebs kann auch das nähere Umfeld (min. 3 km) abgesperrt und unter Umständen ein Beobachtungsgebiet im Radius von 10 km eingerichtet werden.Im Sperrgebiet gelten besondere Bestimmungen. So können auch Betriebe die Milch oder andere Teile von Tieren empfänglicher Arten als Bestandteile bei Herstellung von Produkten (auch Backwaren!) nutzen, der Verkauf solcher Lebensmittel untersagt werden.Daher bietet die SHB in ihrer „SBS-Multi-Risk-Police“ die Möglichkeit, die Betriebsschließungsversicherung um einen Baustein, der gegen den Betriebsausfallschaden durch MKS absichert, zu erweitern."