BÄKO-magazin

Rekordzuwachs an Ausbildungsplätzen

Das Handwerk meldet einen Rekordzuwachs an Ausbildungsplätzen. Zum Stichtag 31. Juli sind 10.201 Verträge mehr abgeschlossen worden als im Vorjahr zu diesem Zeitpunkt. Das ist ein Plus von 13,4

Das Handwerk meldet einen Rekordzuwachs an Ausbildungsplätzen. Zum Stichtag 31. Juli sind 10.201 Verträge mehr abgeschlossen worden als im Vorjahr zu diesem Zeitpunkt. Das ist ein Plus von 13,4%. Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): „Wir wollen weiter auf hohem Niveau ausbilden, denn im Qualitätswettbewerb haben unsere Handwerksbetriebe die Nase vorn!“ Insgesamt wurden bereits 86.172 Verträge neu abgeschlossen, darunter 2.153 in außerbetrieblichen Einrichtungen. Der positive Trend der Vormonate hält damit an. Die Bundesagentur für Arbeit hat festgestellt, dass im Handwerk die Zahl der betrieblichen Lehrstellen im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gestiegen ist. Das hat dazu beigetragen, die rechnerische Differenz zwischen gemeldeten Lehrstellen und gemeldeten Bewerbern im Vergleich zu den Vorjahren deutlich abzubauen, obwohl die Zahl der Bewerber nochmals gestiegen ist. Die Differenz liegt zum 31. Juli 2007 um ein Drittel unter der Zahl von 2004, als der Ausbildungspakt startete. Zahl der Ausbildungsplätze nochmals gesteigertDie Anstrengungen der Paktpartner sind sehr erfolgreich. Die Zahl der im Handwerk neu eingeworbenen Ausbildungsplätze im Rahmen des Ausbildungspaktes konnte mit über 15.000 zum Stichtag nochmals gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. „Auch in diesem Jahr werden daher alle ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Schulabgänger ein Lehrstellenangebot erhalten“, ist sich ZDH-Präsident Kentzler sicher."