BÄKO-magazin

6.000 Besucher als „Ruhe vor dem Sturm“

Der große Aufwand für das 3. Backhausfest der Bäckerei Henning als Volksfest bringt einen unbezahlbaren Werbeeffekt. Die Produktionsfläche der 2008 eröffneten Produktionsstätte soll bereits drei Jahre später verdoppelt werden.

Der große Aufwand für das 3. Backhausfest der Bäckerei Henning als Volksfest bringt einen unbezahlbaren Werbeeffekt. Die Produktionsfläche der 2008 eröffneten Produktionsstätte soll bereits drei Jahre später verdoppelt werden.

 

Rund 6.000 Besucher strömten zum diesjährigen Backhausfest der Bäckerei von Jens Hennig nach Rüssen-Kleinstorkwitz, einem Ortsteil der Kleinstadt Zwenkau im Leipziger Südraum. Auf dem Festgelände vor dem 2008 neu eröffneten modernen Backhaus wurde jeder Gast mit einem kostenlosen frisch gebackenen Quarkbällchen begrüßt, das natürlich Appetit auf mehr machte.

 

Buntes Programm

Auf die Festbesucher wartete u.a. die Verlosung der Treuepässe. Beim Tortenknobeln konnten die Teilnehmer für den Einsatz von nur einem Euro eine von insgesamt 600 Torten gewinnen. Zudem gab es Rundgänge durch die Produktionsbereiche, probiert wurde dann an der Verkaufstheke oder am Holzbackofen. Abgerundet wurden das Zwenkauer Volksfestes von einem bunten Bühnenprogramm mit verschiedenen Künstlern vom Body-Painting über Varieté-Künstler bis zu Tanzvorführungen und Livemusik. Für die Kleinen sorgten u.a. das Backen in der Kinderbackstube, das Ponyreiten und der Bambini-Cup für Spaß.

 

Wichtigsten Werbemaßnahmen überhaupt

„Für uns ist das Backhausfest eine der wichtigsten Werbemaßnahmen überhaupt, an das sich viele unserer Kunden noch nach einigen Monaten gut erinnern sollen“, bekannte Firmenchef Jens Hennig und bezeichnete das diesjährige Volksfest dennoch als die berühmte „Ruhe vor dem Sturm“.

 

Nur zwei Jahre nach dem Umzug des Produktionsbetriebes in das neue Backhaus platzt das Unternehmen schon wieder aus allen Nähten. Deshalb soll für eine Gesamtinvestition für rund 3,5 Mio. Euro, die gemeinsam mit der BÄKO Mitteldeutschland realisiert wird, die bisherige Produktionsfläche verdoppelt werden. Auch für 2011 plant BM Hennig das Backhausfest, erstmals soll es auch ein „Radlertag“ als Sternfahrt im Herbst geben.