BÄKO-magazin

LEH backt kleinere Brötchen

Der Brotmarkt im Lebensmitteleinzelhandel war im Vorjahr sowohl nach Umsatz als auch nach Absatz leicht rückläufig. Allerdings gibt es Unterschiede.

Der Brotmarkt im Lebensmitteleinzelhandel war im Vorjahr sowohl nach Umsatz als auch nach Absatz leicht rückläufig. Allerdings gibt es Unterschiede. Während Drogeriemärkte (von niedrigem Ausgangsniveau) stark zulegten und große Verbrauchermärkte ein Umsatzplus von 2,1% einfuhren, mussten Discounter (–5,2%) und Supermärkte (groß: –1,7%, klein: –8,8%) starke Einbußen verkraften.

 

Keine einheitliche Strategie

Insgesamt betrug der Umsatz im LEH nach Erkenntnissen von AC Nielsen Marktforschung im Jahr 2009 1,901 Mrd. Euro, was einem Minus von 3% entspricht. Der Absatz lag bei 1.108 Tonnen (–1,9%). Umstritten ist, ob und wie sich die Aldi-Backstationen und andere ähnliche Modelle im Markt auf die Statistik ausgewirkt haben. Dementsprechend gehen die Meinungen über den Einsatz von Backstationen in den Märkten, die Besetzung der Vorkassenzone etc. weit auseinander.

 

Als einzige Warengruppe konnten sich Brötchen (Umsatz +0,5%, Absatz +4,3%) verbessern, während die Produkte der warengruppen Ganzbrot, Schnittbrot, Toastbrot sowie insbesondere Süße Brötchen (–13,2%/–11,9%) im Minus landeten.