BÄKO-magazin

Hofpfisterei eröffnet weitere Filiale in Berlin

Die Hofpfisterei, eine der traditionsreichsten Bäckereien in Bayern, eröffnet eine weitere Filiale in der deutschen Hauptstadt. Mit der neuen Filiale in Steglitz verfügt der Backbetrieb nun über drei Verkaufsstellen in Berlin.

Im November 2008 eröffnete die Münchner Bäckerei die ersten beiden Filialen in Berlin. Die Resonanz war so gut, dass nun die dritte Berliner Dependance folgte. Neben den Hofpfisterei-Filialen in der Goethestraße und in der Rosenthalerstraße gibt es die ökologischen Natursauerteigbrote jetzt auch in der Schlossstraße in Steglitz.

 

Seit der Eröffnung ist der Andrang in den Berliner Hofpfisterei-Filialen sehr groß. Außerdem bestellen zahlreiche Kunden über die Internetseite www.hofpfisterei.de ihre Brote. Für Geschäftsführerin Nicole Stocker, die den Betrieb in der dritten Generation führt, gab es daher nur eine Konsequenz: „Wenn unser bayerisches Natursauerteigbrot so überzeugend ist, expandieren wir eben nicht nur nach Berlin, sondern auch innerhalb der Stadt."

 

Das Geheimnis der großen runden Bauernbrote der Hofpfisterei liegt in ökologisch angebautem Getreide, dem Verzicht auf künstliche oder chemische Backhilfen - und dem nach alten handwerklichen Gesetzen hergestellten Dreistufen-Natursauerteig. „Wir lassen unseren Teigen viel Zeit, damit der typische Geschmack entsteht", betont Nicole Stocker. Alle Brote werden bei milder Hitze sehr lange gebacken, sodass eine kräftige Kruste und eine feine Krume enstehen.