BÄKO-magazin

Viele Kunden greifen zu regionalen Produkten

Parallel zum Bio-Boom entsteht derzeit ein wachsender Markt für regionale Produkte. Nachhaltigkeit öffnet offensichtlich die Augen der Verbraucher für die Vorzüge heimischer Lebensmittel

Parallel zum Bio-Boom entsteht derzeit ein wachsender Markt für regionale Produkte. Nachhaltigkeit öffnet offensichtlich die Augen der Verbraucher für die Vorzüge heimischer Lebensmittel, wie eine vom Marktforschungsunternehmen Dialego gemachte Umfrage ergab. Zwei Drittel der Deutschen (65%) greifen zu Lebensmitteln aus regionaler Herstellung. Vor allem die Kundengruppe der über 50-Jährigen legt Wert darauf.Heimische Betriebe unterstützen Wer regionale Waren kauft, hat dafür meist triftige Gründe. So wollen drei Viertel (76%) der Verbraucher, die aus der Region kaufen, damit Betriebe in der Nähe unterstützen, ein weiteres Kaufargument ist für 68% die Frische dieser Waren.Außerdem zeigt sich mehr als die Hälfte der Konsumenten, die regional kaufen (54%), sehr umweltbewusst: Sie kaufen, um lange Transportwege zu vermeiden.Einkauf einmal wöchentlich Erzeugnisse aus der Region wandern bei knapp der Hälfte derer, die regional kaufen (48%), mindestens einmal wöchentlich in den Einkaufskorb, bei 22% sogar mehrfach.