BÄKO-magazin

„Unsere Philosophie wird gewürdigt“

Die Mitglieder und Gäste der BÄKO Südwürttemberg wurden im gediegenen Ambiente der Wimsener Mühle (Hayingen) über ein wechselhaft verlaufenes, schließlich jedoch erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 infomiert.

Die Mitglieder und Gäste der BÄKO Südwürttemberg wurden im gediegenen Ambiente der Wimsener Mühle (Hayingen) über ein wechselhaft verlaufenes, schließlich jedoch erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 infomiert.

Vorstandssprecher Joost N. Bremer bilanzierte für das Vorjahr einen Geschäftsverlauf mit Licht und Schatten, das jedoch mit einem Gesamtumsatz von 78,5 Mio. Euro (+4,6%), einem deutlich gesteigerten Ertrag und einem Jahresüberschuss von 760,8 Tsd. Euro zufrieden stellend endete. Besonders stark (um rund 7%) wuchs der Lagerumsatz. Der Personalaufwand an den vier Standorten Reutlingen, Ravensburg, Freudenstadt und Ulm blieb im Verhältnis zum Umsatz bei einem günstigen Wert von 7,7%. Die Eigenkapitalquote liegt bei 53,8%.

Attraktive Verzinsung, umfassender Service

Der Vorstand um Direktor Wilfried Wiedmann schlug der Versammlung eine 8%ige Dividende (112,5 Tsd. Euro aus dem Bilanzgewinn von 373,1 Tsd. Euro) vor, was auf vollständige Zustimmung traf. Insgesamt profitierten die 552 Mitglieder (–14) 2008 von Ausschüttungen in Höhe von über 2 Mio. Euro. Hinzu kommen zahlreiche nicht selbstverständliche Service- und Beratungsleistungen (u.a. Buchhaltungsservice, Kreditfunktionen). „Die BÄKO Südwürttemberg ist gut gerüstet für die Zukunft. Wir stellen fest: Unsere Philosophie wird gewürdigt“, freute sich Bremer.

Abschließend ehrten der Vorstand und der Aufsichtsrat um ARV Roland Plaz die aus Altersgründen aus dem Aufsichtsrat ausscheidenden Mitglieder Herbert Bader, Hans Gueter und Raimund Meindl. Wolfgang Haug wurde wiedergewählt, neu im Gremium ist Martin Schmidt, Konditormeister aus Weingarten. Der langjährige ARV Gueter erhielt zudem von Michael Scheiber (Wirtschaftsprüfer des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands) die silberne Ehrennadel des DGRV. GF Bremer erhielt aus der Hand von Raimund Meindl die silberne Ehrennadel des Deutschen Konditorenbunds, die er „im Namen der BÄKO und aller Mitarbeiter“ akzeptierte.