BÄKO-magazin

BÄK0 Weser-Ems legt zweistellig zu

Im Geschäftsjahr 2007 erzielte die BÄKO Weser-Ems (Oldenburg) mit einem Gesamtumsatz von 155,1 Mio. Euro ihr bisher bestes Umsatzergebnis. Dies entspricht einem Plus von 14,6%.

Im Geschäftsjahr 2007 erzielte die BÄKO Weser-Ems (Oldenburg) mit einem Gesamtumsatz von 155,1 Mio. Euro ihr bisher bestes Umsatzergebnis. Dies entspricht einem Plus von 14,6%. GF Dr. Ewald Oltmann zeigte sich in seinem Vorstandsbericht sehr zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2007. Der Eigenumsatz stieg um 19,7 Mio. Euro bzw. 15,2% auf 149,3 Mio. Euro. „Das ist Rekord in der 105-jährigen Geschichte der BÄKO Weser-Ems", so Dr. Oltmann weiter. „Wir sind deutlich stärker gewachsen als der BÄKO-Markt." Der Durchschnittsumsatz je backender Kunde stieg von 178,6 Tsd. Euro auf 206,5 Tsd. Euro und überschritt damit erstmals die 200-Tsd.-Euro-Marke. „Dieser Wert bedeutet im bundesweiten Vergleich absolute Spitze", freute sich Oltmann. Zuwächse gab es in allen Warengruppen, so z.B. bei Mehl (+22%), Rohstoffen (+7,5%) und im Frischdienst (+14,5%). Als erfreulich bezeichnete der GF die Entwicklung bei den Investitionsgüterumsätzen. „Die Steigerung dieser Warengruppe von mehr als 27% auf fast 20. Mio. Euro bedeutet bundesweit Rekord", fuhr Oltmann fort. Das Bonusvolumen der BÄKO Weser Ems erhöhte sich auf 3,8 Mio. Euro und bedeutet ebenfalls Rekord. Hinzu kam noch die Warenaktion im herbst 2007, sodass sogar mehr als 4,5 Mio. Euro an die 642 Mitglieder zurückflossen. Der Jahresüberschuss betrug mehr als 1,2 Mio. Euro. Davon wurden rund 596 Tsd. Euro den Rücklagen zugeführt. Somit verblieb ein Bilanzgewinn in Höhe von 604,8 Tsd. Euro. Davon werden weitere 493,7 Tsd. Euro in die Rücklagen eingestellt, der Rest (111,2 Tsd. Euro) wird zur Zahlung einer Dividende in Höhe von 9% verwendet. Sämtlichen Regularien stimmten die Mitglieder vorbehaltlos zu. Norbert Blanke, Heinz-H. Hansemann, Hans Janssen, Jörg Ripken und Wilfried Schnaare wurde einstimmig mit einer weiteren Amtperiode im Aufsichtsrat betraut. Karl-Heinz Niemeyer aus Bahrenborstel, der mehr als 20 Jahre in AR und Vorstand ehrenamtlich tätig war, wurde aus Altersgründen verabschiedet. Als Dank für sein Engagement erhielt er ein Präsent. Zum Abschluss der Versammlung erläuterte BM Josef Hinkel aus Düsseldorf in seinem Referat „Erfolgsfaktoren im backenden Handwerk".