BÄKO-magazin

1.000. „B–M–W-Konzept“: eine Kaffee-Erfolgsstory

Der Stand von MEISTER KAFFEE im Rahmen der BÄKO-Präsentation auf der Südback war mit dem Ausschankwagen und tollen Messeaktionen auch diesmal ein Anziehungspunkt ersten Ranges. Und es gab außerdem etwas

Der Stand von MEISTER KAFFEE im Rahmen der BÄKO-Präsentation auf der Südback war mit dem Ausschankwagen und tollen Messeaktionen auch diesmal ein Anziehungspunkt ersten Ranges. Und es gab außerdem etwas Besonderes zu feiern: Im Rahmen der Messe wurde in Stuttgart der 1.000. Vertrag für ein „B–M–W-Konzept“ abgeschlossen! Die Inhaber der Bäckerei Neher GmbH aus Rulfingen (Württemberg) entschieden sich für die Kombination aus Qualitätskaffee von MEISTER KAFFEE, Profikaffeevollautomaten von WMF und dem Finanzierungskonzept von der BÄKO und wurden zur Feier des runden Abschlusses auf der Messe mit Sekt und Blumen begrüßt.Mitte des Jahres 2003 war das „B–M–W-Konzept“ gestartet, damals mit der „WMF bistro“. Heute steht die „WMF presto!“ im täglichen Ausschankeinsatz. „Beides sind typische Bäckereimaschinen“, freut sich WMF-Verkaufsleiter (Süd) Jochen Rau über die hohe Akzeptanz der Gemeinschaftsidee, die seinerzeit im Bereich der BÄKOs Südwürttemberg und Region Stuttgart ihren Anfang nahm. Und MEISTER-KAFFEE-Regionalverkaufsleiter Walter Stehle ist heute mehr denn je überzeugt, „dass sich mit Kaffee und Kaffeekompetenz gute Umsätze generieren lassen“."