BÄKO-magazin

BÄKO-Zentrale Süd: Umsatz und Absatz gesteigert

Die BÄKO-Zentrale Süddeutschland (BZS) hat auf ihrer Generalversammlung in Karlsruhe ein positives Fazit des Geschäftsjahrs 2007 gezogen. Der Gesamtumsatz betrug 619 Mio. Euro, was einem Plus von 5,4% entspricht.

Die BÄKO-Zentrale Süddeutschland (BZS) hat auf ihrer Generalversammlung in Karlsruhe ein positives Fazit des Geschäftsjahrs 2007 gezogen. Der Gesamtumsatz betrug 619 Mio. Euro, was einem Plus von 5,4% entspricht.Enthalten sind in dieser Steigerung ein Anstieg des Zentralregulierungsumsatzes um ca. 13,5 Mio.(+3,5%) auf 400 Mio. Euro. Der Eigenumsatz konnte sogar um 9% auf 219 Mio. Euro gesteigert werden. Preisbereinigt stehen vor allem die Bereiche Maschinen/Geräte, Fruchtkonserven und das Bio-Sortiment gut da: Hier wurden - wie im Lagergeschäft insgesamt - deutliche Absatzsteigerungen verbucht. Im Bio-Bereich ist die BZS mit rund 140 Produkten bereits im zweiten Jahr nach Markteinführung zu einem der Marktführer geworden.Die Mitglieds-BÄKOs der BZS erwirtschafteten 2007 992,3 Mio. Euro (+7,4%).Erfolgsorientierte GeschäftspolitikDie Bilanz des Vorstands um Geschäftsführer Holger Knieling fiel entsprechend zufrieden aus. Zwar sei das Jahr 2007 durch große Probleme aufgrund der Preissteigerungen und der Beschaffungssituation bei Mehl, Rohstoffen und Frischwaren geprägt gewesen, dennoch habe man sich durch eine erfolgsorientierte Sortimentspolitik und konsequentes Kostenmanagement behaupten können. Ergebnis sind eine hervorragende Ertragslage und entsprechende Ausschüttungen an die Mitgliedsunternehmen von insgesamt 9,1 Mio. Euro (9% Dividende, Verrechnungskonditionen, Boni, Warenrückvergütung).Die Sitzung wurde erstmals geleitet vom neuen Aufsichtsratsvorsitzenden Karl-Heinz Hoffmann. Für dieses Gremium wurden Alfred Aigner (München), Udo Bauer (Franken) und Wolfgang Maurer (Österreich) per Wahl bestätigt. Für Volker Gögelein, der für langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt wurde, rückt Willi Renner nach, der ihm auch als Landesinnungsmeister der Innung Südwest nachfolgte.Der Zentralbereich Süd umfasst 22 Genossenschaften inkl. der Mitglieder in Österreich und Frankreich. Insgesamt stehen diese für 8.222 backende Mitglieder. Nach der Trennung von der Frischdienst-Union gibt es mit der Eisunion und der BAKO Hungaria Kft. noch zwei Tochterunternehmen der BZS.