BÄKO-magazin

MEISTER KAFFEE: Tolles Jubiläumsjahr, neue Ideen

MEISTER KAFFEE geht mit innovativen Konzepten im Ausschankgeschäft neue Wege. Die wirkungsvollen Marketingideen kamen auch im zu Ende gehenden Jahr gut an; für 2009 ist bereits Neues geplant.

MEISTER KAFFEE geht mit innovativen Konzepten im Ausschankgeschäft neue Wege. Die wirkungsvollen Marketingideen kamen auch im zu Ende gehenden Jahr gut an; für 2009 ist bereits Neues geplant.Ob mit neuartigen Finanzierungskonzepten, PR-Aktionen wie dem Ausschankwagen oder Coffee-To-Go Bechern im MK-Design: MEISTER KAFFEE bietet seinen Partnern eine kompetente Unterstützung im Außer-Haus- und Ausschankverkauf. Der benötigte Ausschankkaffee wird zu günstigen Staffelpreisen angeboten. „Über 2.500 Bäcker haben sich inzwischen im Ausschank für MEISTER KAFFEE entschieden", resümiert Vertriebsleiter Dietmar Rabenstein aus der Hamburger Zentrale. „Durch die Weiterentwicklung des Ausschankmarkts wurde auch der Absatz im Segment Haushaltskaffee positiv beeinflusst. Die Bäcker und Konditoren, die sich bewusst für einen Ausbau des Ausschankbereichs entscheiden haben, profitieren beim Absatz der Haushaltskaffee Röstungen."B-M-W-Konzept macht weiter FuroreDas von MEISTER KAFFEE und der BÄKO entwickelte B–M–W-Konzept bewies sich als sehr erfolgreich. Bereits 1.400 Bäcker und Konditoren haben sich auf den Weg zur schnellen Kaffeezubereitung gemacht und sich für einer der Profikaffeemaschinen von WMF – „presto", „bistro" oder „Cafemat" – entschieden. Gerne greifen Betriebsinhaber mit Gespür für gute Finanzierung auf das B–M–W-Konzept zurück: durch die zinslose Finanzierung ein besonders attraktives Angebot. Im Gegensatz zu anderen Anbietern verlangt MEISTER KAFFEE keinen Aufpreis bei der vertraglichen Abnahme des Kaffees.MEISTER KAFFEE und die BÄKÖ wollen Bäcker und Konditoren auch im neuen Jahr überzeugen, so z.B. bis zum 28. Februar 2009 mit Toppreisen. Der Kaffeevollautomat „presto" von WMF mit einer Mühle wird zum Preis von 4 169 Euro, die „presto" mit zwei Mühlen für 4 529 Euro verkauft. Eine gute Investition in die Zukunft der Bäckerei, denn der Ausschankmarkt zeigt sich weiterhin als äußerst zukunftsträchtig.