BÄKO-magazin

Kooperativ gutes Jahresergebnis erwirtschaftet

Die BÄKO-Zentrale Nord hat im vergangenen Jahr trotz der Turbulenzen auf den Rohstoffmärkten ihren Gesamtumsatz um 10,4% auf 710 Mio. Euro steigern können. Geschäftsführer Lutz Henning präsentierte die Zahlen für 2007 auf der Generalversammlung in Düsseldorf.

Die BÄKO-Zentrale Nord hat im vergangenen Jahr trotz der Turbulenzen auf den Rohstoffmärkten ihren Gesamtumsatz um 10,4% auf 710 Mio. Euro steigern können. Geschäftsführer Lutz Henning präsentierte die Zahlen für 2007 auf der Generalversammlung in Düsseldorf.Die BÄKO-Zentrale Nord mit ihren 116 Mitarbeitern an den zwei Standorten Duisburg und Rellingen hat im vergangenen Jahr ihre Marktposition im Inland ausgebaut und die Stellung als global handelndes Unternehmen gefestigt. Trotz des erheblichen Drucks auf die Rohstoff- und Lebensmittelpreise durch Spekulation und steigende Nachfrage aus Asien konnten die Kunden stets zuverlässig beliefert werde, wie Henning hervorhob.Im Bereich Rohstoffe (inkl. Mehl) wurde 2007 mit rund 366 Mio. Euro (+5,1%) der größte Teil des Gesamtumsatzes erwirtschaftet. Deutlich zugelegt hat auch der Frischdienst (+30,4%). Auf Vorjahresniveau hielt sich der Bereich Handelswaren mit 19 Mio. Euro, Süßwaren zeigten eine rückläufige Tendenz. Das Lagergeschäft trug 103 Mio. Euro bei (+11,2%), das Streckengeschäft 141 Mio. Euro (+11,8%). Überdurchschnittlich gut verlief das Geschäft mit Maschinen und Geräten (51 Mio. Euro = +12,1%).Frank Bachhausen, Ulrich Bücker, Dr. Ewald Oltmann, Bernd Siebers und Michael Wippler erhielten einstimmig das Vertrauen für eine weitere Amtszeit im Aufsichtsrat, der von ZV-Präsident Peter Becker geleitet wird.Positivtendenz setzt sich fortDie Ausschüttungen aus dem operativen Geschäft wurden für 2007 gegenüber dem Vorjahr um 400 Tsd. Euro auf 7,6 Mio. Euro gesteigert. Hinzu kommen Wechselfinanzierungen, Direktrabatte etc. Aus dem Bilanzgewinn von 695 Tsd. Euro wird eine Kapitaldividende von 6% ausgeschüttet. Nachteilig wirkte sich im Berichtsjahr die Teilwertabschreibung in Sachen der Firmentochter Backring Rhein-Ruhr GmbH aus.Laut Henning setzt sich die Positivtendenz auch 2008 fort: „Die derzeitigen Umsatzzahlen sind positiv. Zudem scheinen sich die Turbulenzen an den Rohstoffmärkten wieder etwas zu beruhigen.“ Bis Ende Juli standen +9% zu Buche.Die Regionalgenossenschaften der BÄKO Gruppe Nord erzielten 2007 insgesamt über 1 Milliarde Umsatz - ein Umsatzplus von 10,8% (davon ca. 7,7% preisbedingt). Knapp 1.600 Beschäftigte betreuten über 8.000 backende Kunden.„100 Jahre Qualität“: das JubiläumsmottoDas Thema Qualität ist der Leitfaden der Jubiläumsaktionen der BÄKO Gruppe Nord aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Zentrale in diesem Jahr. „Eine ausgezeichnete Basis zur dynamischen und zielgerichteten Gestaltung der unternehmerischen Zukunft“, betonte GF Lutz Henning auf der Generalversammlung. Das Jubiläum markiere keineswegs ein zufriedenes Schulterklopfen, sondern sei vielmehr ein Signal zum Aufbruch: „Zukunft gestalten ist das Motto!“ Auch ein Qualitätsssiegel „100 Jahre Qualität BÄKO Gruppe Nord“ wurde vorgestellt.Henning forderte in Düsseldorf die Generalversammlung auf, neben dem erfolgreichen operativen Geschäft auch die strategische Ausrichtung voranzubringen sowie alle Reserven zu nutzen, um den Markt offensiv zu bearbeiten und mit der starken Marke BÄKO dauerhaft zum entscheidenden Marktfaktor zu werden.