BÄKO-magazin

Eigenkapital weiter aufgestockt

Die BÄKO Franken-Thüringen analysierte auf der Generalversammlung am 3. November das Geschäftsjahr 2007 und den bisherigen Verlauf des Jahres 2008.

Die BÄKO Franken-Thüringen analysierte auf der Generalversammlung am 3. November das Geschäftsjahr 2007 und den bisherigen Verlauf des Jahres 2008. Dabei zeichnet sich eine starke positive Tendenz im laufenden Jahr ab.Der Gesamtumsatz des Jahres 2007 lag für die Genossenschaft mit Sitz im fränkischen Sennfeld und einer Niederlassung in Saalfeld (Thüringen) bei 21,4 Mio. Euro, womit der Vorjahresumsatz um 1,9% verfehlt wurde. Zuwächse wurden vor allem bei Maschinen/Geräten verzeichnet, außerdem preisbedingt im Frischdienst und bei Mehl. In den übrigen Warengruppen gab es Rückgänge. Geschäftsführer Michael Gareis wies darauf hin, dass der Wegfall eines Großkunden die Bilanz entscheidend verschlechtert hat. Außerdem wurde bewusst auf Risikogeschäfte verzichtet. Der Mitgliederbestand ging 2007 um 19 auf 322 zurück.Erstmals mehr Eigenkapital als AnlagevermögenGareis berichtete weiter, dass die Kapitalentwicklung seit 2000 permanent verbessert wurde und mit 2,083 Mio. Euro nun einen neuen Höchststand erreicht hat. Trotz gestiegener Energie-, Instandhaltungs- und Leasingkosten präsentiert sich das Rohergebnis um 2,5% auf 3,016 Mio. Euro.Der Bilanzgewinn (116,1 Tsd. Euro) wird laut Beschluss der Generalversammlung wie folgt verwendet: 12 Tsd. Euro gesetzliche Rücklagen, 81,5 Tsd. Euro andere Ergebnisrücklagen und 22,6 Tsd. Euro fließen in eine 3%ige Dividende für die Mitglieder.Frank Scheidig aus Zella-Mehlis wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt, dem weiter Dieter Motsch vorsteht. Frank Dohl und Ralf Nahrstedt schieden aus dem Gremium aus, während Klaus Kemmer, Matthias Loskarn, Franz Schmitt, Alois Schmittinger und Mathias Söllner wiedergewählt wurden.Kooperativ weiter voranIm laufenden Jahr wurde in den ersten drei Quartalen ein Plus von über 13% erzielt - ein „gut bestelltes Haus“, wie auch Holger Knieling, Geschäftsführer der BÄKO-Zentrale Süddeutschland, als Gastredner befand. Die BÄKO Franken-Thüringen ist seit 2006 für Bio-Ware zertifiziert und seit diesem Jahr auch mit einem Internetshop am Markt vertreten. Eine verstärkte Zusammenarbeit mit den BÄKO-Genossenschaften Untermain und Würzburg soll den Mitgliedern in nächster Zeit weitere Vorteile bieten.