BÄKO-magazin

„Mekka für die Weiterbildung“

Die Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim präsentiert sich in neuem Glanz. Nach umfangreicher Generalsanierung fand am 31. März 2010 mit zahlreichen Gästen aus Branche und Politik die feierliche Einweihung statt.

Die Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim präsentiert sich in neuem Glanz. Nach umfangreicher Generalsanierung fand am 31. März 2010 mit zahlreichen Gästen aus Branche und Politik die feierliche Einweihung statt.

 

Wie Peter Becker, Präsident des Zentralverbands, in seiner Begrüßung ausführte, wurde die über 100 Jahre alte Baustruktur modernisiert und damit großzügige Räume mit fortschrittlichen Nutzungsmöglichkeiten geschaffen. Er sieht darin die „Riesenchance, die Zukunft des Bäckerhandwerks zu gestalten: Weinheim ist das Mekka für die Weitenbildung des deutschen und internationalen Bäckerhandwerks!“ Insgesamt wurden 4,7 Mio. Euro investiert, rund 3 Mio. Euro hiervon stammen aus Fördermitteln von Bund und Land.

 

Technik und Räume neuester Stand

Die Akademie, die auch die International Baking Academy beherbergt und Bäckern aus aller Welt Weiterbildung anbietet, verfügt jetzt über neue Räumlichkeiten für bis zu 160 Personen mit aktuellster Seminar- und Tagungstechnik. Trendgemäß wurde auch ein klassischer Häussler-Holzbackofen im Hofbereich errichtet. Zudem steht ein automatisch befeuerter Pellets-Holzofen zur Verfügung. Hervorragende Schulungsmöglichkeiten bietet auch der neu gestaltete Frontbakingbereich.

 

Die Festansprache hielt Baden-Württembergs neuer Ministerpräsident Stefan Mappus. Er bezeichnete die Akademie als „eine erste Adresse, auf die wir stolz sind“ und bedankte sich beim ZV für das Bekenntnis zum Standort Weinheim. Das Bundesland Baden-Württemberg wolle bei der Bildung ausdrücklich nicht sparen, sondern vielmehr kräftig investieren. Auch sollen qualifizierten Handwerkern weitere Studienmöglichkeiten eröffnet werden.