BÄKO-magazin

Fachtagung zur Bäckerausbildung

Zur 14. Fachtagung „Ausbildung im Bäckerhandwerk in gemeinsamer Verantwortung von Betrieb und Berufsschule“ am 1. September in der Handwerkskammer in Hannover, präsentiert der Bäckerinnungs-Verband Niedersachsen-Bremen die Tagesordung.

Zur 14. Fachtagung „Ausbildung im Bäckerhandwerk in gemeinsamer Verantwortung von Betrieb und Berufsschule“ am 1. September in der Handwerkskammer in Hannover, präsentiert der Bäckerinnungs-Verband Niedersachsen-Bremen die Tagesordung.

Die Begrüßung wird durch den stellvertretenden Landesinnungsmeister Wilhelm Wolke stattfinden, der auch über die Situation im Bäckerhandwerk sowie die Ausbildungssituation im Betrieb referiert. Zusammen mit der Verbandsgeschäftsführerin, Bettina Emmerich-Jüttner, wird er weiter zu den Themen „Zwischen- und Abschlussprüfungen – Bäcker und Fachverkäufer im Backhandwerk 2009“ sprechen. Wilfried Fletschinger, Verkaufs- und Ausbildungsleiter bei der K & U Stadtbäckerei in Offenburg, referiert über „soziale Intelligenz höher bewerten als gute Schulnoten – Ausbildungskonzept der K & U Stadtbäckerei“.

Im zweiten Teil der Fachtagung wird Dr. Carl-Michael Vogt, Abteilungsleiter der Handwerkskammer Hannover, über „Prüfung 2000 plus – Standardisierung von Prüfungsvorbereitungen und –Abläufen“ referieren. Der nächste Tagesordnungspunkt ist mit dem Thema „Prüfungsabläufe filmisch erfasst – Beispiel Fleischerhandwerk“ durch Fleischmeister Franz Mandel aufgeführt. Anschließend spricht Barbara Paulmann, vom Niedersächsischen Kultusministerium, über „Lehrlinge ohne Grenzen – Netzwerk Mobilität (NeMO) unterstützt Ausbildung in Europa und interkulturelle Kompetenz“.

Weitere Informationen und Kontakt unter: www.biv-baecker.de