BÄKO-magazin

Sachsens beste Bäcker

Die vier sächsischen BÄKO-Genossenschaften stiften schon seit vielen Jahren einen Förderpreis, der an die drei besten Absolventen bzw. Absolventinnen eines jeden Meisterstudienkurses an der Sächsischen

Die vier sächsischen BÄKO-Genossenschaften stiften schon seit vielen Jahren einen Förderpreis, der an die drei besten Absolventen bzw. Absolventinnen eines jeden Meisterstudienkurses an der Sächsischen Bäckerfachschule Dresden-Hemlsdorf e.V. vergeben wird.In diesem Jahr überreichte Ben Hartmann, Geschäftsführer der BÄKO Süd-Mitteldeutschland, die Preise auf der Meisterfeier des Meisterstudienkurses M 33 am 16. Juni in Dresden. Bester Kursteilnehmer und damit auf Platz eins ist Matthias Schutza, 03058 Neuhausen/Spree; den zweiten Platz belegt Juliane Höfchen, 02956 Rietschen und auf Platz drei ist Norbert Wiederhold, 01279 Dresden. Die Preise, die zwischen 300 Euro und 500 Euro dotiert sind, symbolisieren die sehr gute Kooperation und die gemeinsamen Ziele von Innung, Bäckerfachschule und BÄKOs, nämlich die bestmögliche Ausbildung für die Zukunft des Bäckerhandwerks zu erbringen. Der nächste Meisterstudienkurs beginnt am 31. August 2007 und ist bereits ausgebucht. Es werden jedoch noch Anmeldungen für den Fortbildungslehrgang zur Verkaufsleiter/in entgegengenommen, der am 15. August 2007 beginnt."