BÄKO-magazin

Zugabe zum Meisterbrief: Mitglied bei den Backademikern

Junge Bäckermeister erhalten nach ihrem Meisterkurs an der Bäckerfachschule Hannover erstmals ein strukturiertes Fortbildungsangebot, das ihre ersten Schritte als Meister in betriebliche Führungspositionen oder beim Start in die berufliche Selbstständigkeit begleitet.

Junge Bäckermeister erhalten nach ihrem Meisterkurs an der Bäckerfachschule Hannover erstmals ein strukturiertes Fortbildungsangebot, das ihre ersten Schritte als Meister in betriebliche Führungspositionen oder beim Start in die berufliche Selbstständigkeit begleitet.Dazu hat der Bäckerinnungsverband Niedersachsen/Bremen (BIV) jetzt die Initiative „Backademiker" ins Leben gerufen. Sie bietet für die erfolgreichen Meisterkursabsolventen für 24 Monate eine kostenlose Betreuung innerhalb ihres gewachsenen Klassenverbandes an. Zu den Organisatoren gehören neben dem BIV die Bäckerfachschule Hannover/ a aAkademie deutsches Bäckerhandwerk, die Sach- und Haftpflichtversicherung des Bäckerhandwerks (SHB) und die Gehrke-Gruppe, eine Hannoversche Beratungskanzlei für Bäckerei- und Konditoreibetriebe.Gezielte Fortbildung für junge Meister„Die Jungmeister werden nach dem Ende der Meisterschule viel zu schnell vom beruflichen Alltag eingeholt. Mit dem im Meisterkurs erlernten Wissen haben die jungen Führungskräfte keinen leichten Stand gegenüber den eingeschliffenen Routinen in den Betrieben", schildert BIV-Geschäftsführerin Bettina Emmerich-Jüttner die oft erlebte Entwicklung.Ein weiterer Grund für das neue Ehemaligen-Programm: Weil für die Meisterprüfung keine mehrjährige Gesellenzeit mehr vorausgesetzt wird, verfügen besonders junge Kursteilnehmer über zu wenig betriebliche Berufspraxis, als dass sie ihre Meisterqualifikation optimal in einer Tätigkeit mit erhöhter Verantwortung anwenden könnten.Umfangreiches Themenspektrum„Für uns Jungmeister bieten die Backademiker eigentlich nur Vorteile," lobt Tim Vorphal, Klassensprecher des jüngst erfolgreich beendeten Meisterkurses der Bäckerfachschule in Hannover, die BIV-Initiative. Die meisten Kollegen in seiner Meisterklasse hätten dem neuen Angebot uneingeschränkt zugestimmt, „zumal damit ja auch die kollegiale Bindung über die Zeit an der Meisterschule hinaus verstärkt wird", berichtet Vorphal von der positiven Resonanz. Einhellig gelobt worden sei auch das umfangreiche Themenspektrum, das von der Existenzgründung (z.B. Businessplan, Finanzierungsförderung, Betriebsorganisation) über Unternehmenssicherung (Versicherungen und persönliche Vorsorge, Controlling oder Krisenvorbeugung) bis zu Zukunftsfragen (E-Business, Managementsysteme, Marketing) reicht.Der im Spätsommer abgeschlossene Meisterkurs ist der erste, dessen erfolgreiche Absolventen den Backademiker-Newsletter sowie Fortbildungen und Auffrischungsseminare angeboten bekommen, und zwar für zwei Jahre kostenlos.Nur persönliche Anreise- und Übernachtungskosten während der Treffen vor Ort müssen selbst getragen werden. Hauptkommunikationsplattform soll jedoch das Internet sein, mit Newsletter, Diskussionsforum oder Online-Learning.