BÄKO-magazin

Lochhamer Meisterkurs M168: Anspruchsvolle Qualifikation

18 Absolventen der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham haben ihre sechsmonatige, intensive Meisterausbildung erfolgreich abgeschlossen

18 Absolventen der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham haben ihre sechsmonatige, intensive Meisterausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurden im Februar offiziell verabschiedet. Der stellvertretende bayerische Landesinnungsmeister, Manfred Gebel, griff in seiner Festrede das Thema der Ausbildungsqualität auf und machte seinen Standpunkt klar: „Nur eine hochwertige Aus- und Weiterbildung garantiert einen erfolgreichen Berufsweg.“ Dies gelte umso mehr, als das bayerische Kabinett mit seinem Beschluss vom 12. Februar 2008 allen Handwerksmeistern die Möglichkeit eröffnet hat, ein berufsbezogenes Fachhochschulstudium aufzunehmen. „Jeder von Ihnen kann jetzt auch studieren“, erklärte Gebel den zwei Absolventinnen und 16 Absolventen die neue Rechtslage. Neben dem Fach Betriebswirtschaft sind dabei für den Bäckermeister die Studiengänge Lebensmitteltechnologie, Ernährungs- und Versorgungsmanagement und Biotechnologie möglich.Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Überreichung der Meisterprüfungszeugnisse. Der Vorsitzende der Meisterprüfungskommission, Alfred Aigner (BÄKO München) sowie Manfred Gebel und Georg Brücklmaier, Leiter des praktischen Prüfungsteils, übergaben die Urkunden gemeinsam und wünschten den Absolventen viel Glück für ihren weiteren Berufsweg. Kurssprecher Andreas Moser zog eine kurze Bilanz aus der Sicht der Absolventen und dankte den Fachlehrern der Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks für die hervorragende Betreuung. Das Lochhamer Fachlehrerteam besteht seit Dezember 2006 aus Arnulf Kleinle (Schulleiter) Henrik Passmann (stv. Schulleiter) und Gerhard Augustin (Fachlehrer).