BÄKO-magazin

„Technologie als Triebmittel“

Die Bandbreite neuer technologischer und marketingspezifischer Entwicklungen will das Symposium „Fortschritte in der Lebensmitteltechnologie“ am 23./24. Juni in Bremerhaven aufzeigen.

Die Bandbreite neuer technologischer und marketingspezifischer Entwicklungen will das Symposium „Fortschritte in der Lebensmitteltechnologie“ am 23./24. Juni in Bremerhaven aufzeigen. Anlass ist das 20-jährige Bestehen des BILB, einem Institut des ttz Bremerhaven.

Einladung zum Perspektivwechsel

Das Symposium, welches das ttz-BILB (Bremerhavener Institut für Lebensmitteltechnologie), die Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen e.V., die Vereinigung Deutsche Backtechnik und die Hochschule Bremerhaven gemeinsam ausrichten, lädt zum Perspektivenwechsel und damit zu einer Erweiterung des Blickfelds ein. Internationale Referenten aus Industrie und Forschung schlagen den Bogen über Herstellungsverfahren, Sensorik, Marketing bis hin zur Nachhaltigkeit.

„Das Symposium zeigt kurze Wege von der Problemstellung zur Lösung auf, indem die Bedeutung der lebensmitteltechnologischen Forschung in der und speziell auch für die norddeutsche Region und die dort beheimatete Lebensmittelindustrie in verschiedenen Vorträgen zum Ausdruck kommt. Nur wer weiß, welche Potenziale sich dort auftun, kann sie auch nutzen“, argumentiert GDL-Präsident Prof. Dr. Herbert J. Buckenhüskes. Das Symposium will damit die Signalwirkung unterstreichen, die von der erfolgreichen Zusammenarbeit von Industrie- und Forschungsunternehmen ausgeht.

Die Tagung findet am 23. und 24. Juni 2009 in Bremerhaven (Forum Fischbahnhof, Am Schaufenster 6, 27572 Bremerhaven) statt.

Anmeldeschluss ist der 16. Juni 2009. Details und Programm-Download unter www.ttz-bremerhaven.de.