BÄKO-magazin

BWL-Tagung in Weinheim

Im September letzten Jahres gründeten die deutschen Bäckerverbände den Verbund „Akademie Deutsches Bäckerhandwerk“ (ADB), um ihre Bildungs- und Beratungsangebote zusammenzufassen. Die Koordination der

Im September letzten Jahres gründeten die deutschen Bäckerverbände den Verbund „Akademie Deutsches Bäckerhandwerk“ (ADB), um ihre Bildungs- und Beratungsangebote zusammenzufassen. Die Koordination der ADB liegt bei der Akademie Weinheim, vielen noch unter ihrer vorherigen Bezeichnung Bundesfachschule des deutschen Bäckerhandwerks bekannt. Jetzt besuchten die Betriebsberater der Bäckerverbände die Akademie Weinheim, um sich gemeinsam fortzubilden und auszutauschen. Themen der dreitägigen Veranstaltung waren u.a. neue Entwicklungen im Steuer- und Arbeitsrecht, die Software „bro:Tplus“, Brötchenlieferdienste, die betriebliche Hygiene im Rahmen des HACCP und Energiemanagementsysteme.Geschäftsführer Dr. Friedrich Wirsam vom Verband Westfalen-Lippe zeigte auf, wie es zur Bildung des ADB-Verbunds kam. Direktor Kütscher stellte die aktuellen Projekte vor und rief gemeinsam mit Wirsam dazu auf, in der ADB intensiv zusammenzuarbeiten, um den Betrieben ein Höchstmaß an Unterstützung zu bieten. Eine Exkursion zur Bäckerei Wilhelmi in Schifferstadt ergänzte das Programm.Betriebe, die Unterstützung suchen, finden die gesamten Fortbildungs- und Beratungsleistungen des ADB-Verbunds im Internet unter www.akademie-baeckerhandwerk.de."