BÄKO-magazin

Marburger Symposium mit neuer Zusammenarbeit

Die Forschungsstelle für Europäisches und Deutsches Lebens- und Futtermittelrecht wird in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Symposium zum Abschluss der Lebensmittelrechtsakademie durchführen.

Die Forschungsstelle für Europäisches und Deutsches Lebens- und Futtermittelrecht wird in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Symposium zum Abschluss der Lebensmittelrechtsakademie durchführen.Das Symposium an der Philipps-Universität Marburg wird erstmals in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz organisiert. Im Focus der Veranstaltung steht das „Verbraucherinformationsgesetz“ und die mit ihm verbundenen vielfältigen Rechtsfragen und Probleme in der Anwendungspraxis. Aufgegriffen werden vor allem verfassungs- und gemeinschaftsrechtliche Aspekte und Fragen hinsichtlich des Betriebsgeheimnisschutzes.Das Symposium wird am 21. November (11 bis 17.30 Uhr) in der Aula der „Alten Universität“ stattfinden. Im Anschluss werden die Abschlusszertifikate der diesjährigen Absolventen der Lebensmittelrechtsakademie überreicht.