BÄKO-magazin

Lebensmittelrecht im Fokus

Am 23. November 2007 (ab 13.30 Uhr) wird der auf Initiative des Verbandes der Backmittel- und Backgrundstoffhersteller e.V. gegründete Verein zum ersten Mal ein Symposium zum Abschluss der „Lebensmittelrechtsakademie"

Am 23. November 2007 (ab 13.30 Uhr) wird der auf Initiative des Verbandes der Backmittel- und Backgrundstoffhersteller e.V. gegründete Verein zum ersten Mal ein Symposium zum Abschluss der „Lebensmittelrechtsakademie" in Marburg durchführen. Im Mittelpunkt des „1. Marburger Symposiums zum Lebensmittelrecht“ wird derRechtsbegriff der „Lebensmittelsicherheit" stehen, d.h. aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus soll der Anwendungsumfang von Art. 14 der Basis-Verordnung beleuchtet und die Frage geklärt werden, ob und wann ein „nicht sicheres" Lebensmittel vorliegt, das eine Rücknahmepflicht nach Art. 19 der Basis-Verordnung auslösen könnte.Der Titel des Symposiums lautet daher: „Sicher oder unsicher? Rechtliche Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit – Probleme in der Praxis". Namhafte Persönlichkeiten konnten als Referenten gewonnen werden:Kurt-Dietrich Rathke,Herausgeber des Kommentars zum Lebensmittelrecht (Zipfel/Rathke), Prof. Dr. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer BLL/BVE,Andreas Swoboda, Geschäftsleitung Qualität und Umwelt des Handelsunternehmen tegut...,Dr. Viola Neuss, Referatsleiterin für den Vollzug der Lebensmittelüberwachung am Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz.Das Symposium richtet sich an die ehemaligen und aktuellen Teilnehmer der Lebensmittelrechtsakademie, an Mitglieder des „Fördervereins" undinteressierte Persönlichkeiten aus Verbänden, Hochschulen, Unternehmen, Anwaltschaft und dem Öffentlichen Dienst. Geplant ist ein jährliches Treffen, um sich mit Fachleuten aus der Praxis über aktuelle Entwicklungen im Lebensmittelrecht zu informieren und auszutauschen.Nähere Informationen beim Backmittelverband, Telefon: 0228/969780, Anmeldung: Prof. Dr. Wolfgang Voit, Fax: 06421/2823110."