BÄKO-magazin

10 Jahre Akademie Lochham

Die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Lochham kann auf ihr zehnjähriges Bestehen zurückblicken. Anlässlich des Jubiläums wurde der erste „Lochhamer Förderpreis“ vergeben.

Die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks Lochham kann auf ihr zehnjähriges Bestehen zurückblicken, denn im Februar 1999 startete der erste Lochhamer Kombi-Kurs. In diesem Kurs wurde zum ersten Mal die Meisterausbildung sowie sämtliche Fächer der Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks zeitgleich vermittelt. So wurde damals die „Bayerische Bäckerfachschule Lochham“ in die „Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks“ umgestaltet.

„Eine Zusammenkunft der Besten“

Die Festveranstaltung anlässlich des Jubiläums fand am 08. Mai statt. Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger bekräftigte in seiner Festrede, den Anspruch, der mit der Bezeichnung „Akademie“ einhergeht: „Es geht darum, die Akademie des bayerischen Bäckerhandwerks zu dem zu machen, was unser Handwerk dringender denn je benötigt: Eine Zusammenkunft der Besten!“

Erster Preisträger geehrt

Aus Anlass des runden Jubiläums wurde ein spezieller, mit 1 500 € dotierter „Lochhamer Förderpreis“ ins Leben gerufen. Die Übergabe der Urkunde an den ersten Preisträger, Georg Schneider aus Augsburg, bildete den Höhepunkt und Abschluss der Jubiläumsfeier. In der Lauditio zur Preisübergabe betonte Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger, dass die Maxime des Preises – „Traditionelle Werte modern leben“ – auch für das gesamte bayerische Bäckerhandwerk nichts von ihrer Aktualität verlieren wird.

Zur Festveranstaltung waren über 50 Besucher nach Lochham gekommen. Unter den Ehrengästen befanden sich unter anderem Lothar Semper (BHT-Hauptgeschäftsführer), Alfred Aigner (geschäftsführender Vorstand der BÄKO München) sowie Günter Asemann und Alfons Seitz (Landesinnungsmeister und Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes für das bayerische Konditorenhandwerk).