BÄKO-magazin

Mitarbeiter fördern statt entlassen

Informationen rund um das Thema Förderfähigkeit von Unternehmen und Beschäftigten stehen kostenfrei auf einer Internetseite zur Verfügung.

Informationen rund um das Thema Förderfähigkeit von Unternehmen und Beschäftigten stehen kostenfrei auf einer Internetseite zur Verfügung.

 

Viele Unternehmen sehen sich in der derzeitigen Wirtschaftssituation gezwungen, auf Kurzarbeit umzustellen. Nur wenige nutzen jedoch die Gelegenheit zur Weiterbildung, um mit qualifizierten Mitarbeitern gestärkt aus einer Krise hervorzugehen. Dabei habe die Bundesregierung unlängst reagiert und optimale Rahmenbedingungen geschaffen. Unsicherheit über die eigene Förderfähigkeit und die vermeintlich komplizierte Antragsstellung schrecken viele Unternehmer noch ab. Die Internetseite www.kurzarbeit-tipps.de stellt nun „Insider-Wissen“ kostenfrei zur Verfügung.

 

Anreize zur Weiterbildung

Mit dem Maßnahmenpaket für Wachstum und Beschäftigung setzt die Bundesregierung seit Anfang des Jahres konkret Anreize zur Weiterbildung: Zum einen wurde die Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld verlängert. Parallel dazu wird für gering qualifizierte und ältere Beschäftigte die Teilnahme an Weiterbildungen gefördert. Gemeinsam mit dem bereits laufenden Programm der Bundesagentur für Arbeit zur „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Älterer in Unternehmen“ (WeGebAU) existiere derzeit eine optimale Rahmenbedingungen für Arbeitgeber, in Weiterbildung zu investieren und sich und ihre Mitarbeiter für die Zeit nach einer Krise fit zu machen.

 

Checklisten zur Förderfähigkeit

Fragen zur Förderfähigkeit von Unternehmen und Beschäftigten sowie zur Vorgehensweise bei der Antragsstellung können sich Unternehmer nun ganz einfach selbst beantworten. Die Internetseite www.kurzarbeit-tipps.de stellt verschiedene Checklisten zur Verfügung, über welche sich die Förderfähigkeit überprüfen lässt und Schritt für Schritt erklärt wird, was bei der Antragsstellung zu beachten ist. Mit Hilfe eines Gesprächsleitfadens kann die Kontaktaufnahme zur Agentur für Arbeit bereits vorab nachempfunden werden. Betreiber der Seite ist die IcosAkademie Rosenheim, Spezialist für geförderte Aus- und Weiterbildung in kleinen und mittleren Betrieben.