BÄKO-magazin

Getreidefachtagung in Weihenstephan

Am 18. Juni findet in Weihenstephan die 11. Getreidefachtagung statt. Ausrichter sind der Verband Deutscher Mühlen (VDM), Bonn, und die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Freising.

Am 18. Juni findet in Weihenstephan die 11. Getreidefachtagung statt. Ausrichter sind der Verband Deutscher Mühlen (VDM), Bonn, und die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Freising.

Der Branchentreff ist für Fachgespräche zwischen Mühlen, Landhandel, Landwirtschaft und Wissenschaft in Bayern und den angrenzenden Regionen fest etabliert.

Über die Entwicklung neuer Getreidesorten berichten exklusiv Dr. Lorenz Hartl und Ulrike Nickl (beide LfL) aktuelle Prognosen für die Getreideernte 2009 in Bayern liefert Matthias Kick vom Bayerischen Bauernverband. Auch die Entstehung und das Vorkommen der Mykotoxingruppe T-2 / HT-2 im Getreide stehen auf der Tagesordnung. Hierzu stellt Dr. Johann Lepschy (LfL) neue Ergebnisse vor.

Eine lebhafte Diskussion wird zum Thema „Proteingehalt und Backqualität“ erwartet, zu dem ebenfalls Dr. Lorenz Hartl (LfL) referiert. Die Weihenstephaner Getreidefachtagung dient so auch in diesem Jahr der Diskussion aktueller Themen und Trends auf hohem fachlichem Niveau mit kompetenten Referenten aus Wissenschaft und Praxis.

Programm und Anmeldungen zur Getreidefachtagung gibt es bei der Bundesmühlenkontor GmbH, Beueler Bahnhofsplatz 18, 53225 Bonn, Telefon: 0228/97610-0, Fax: 0228/97610-99, E-Mail: bmk@muehlen.org