BÄKO-magazin

„Der Kunde in der Krise“

Fast jeder Unternehmer ist schon einmal mit einer Unternehmenskrise konfrontiert worden. Auch wenn das eigene Unternehmen floriert – immer wieder haben Geschäftspartner wirtschaftliche Probleme und geraten dadurch in eine unternehmerische Schieflage. Das kann auch für die eigene Liquidität fatale Folgen habe

Fast jeder Unternehmer ist schon einmal mit einer Unternehmenskrise konfrontiert worden. Auch wenn das eigene Unternehmen floriert – immer wieder haben Geschäftspartner wirtschaftliche Probleme und geraten dadurch in eine unternehmerische Schieflage. Das kann auch für die eigene Liquidität fatale Folgen haben. Problematisch wird dies nicht erst in der Insolvenz des Geschäftspartners; bereits im Vorfeld, im Rahmen der Anbahnung, des Abschlusses und der Durchführung von Rechtsgeschäften werden die Weichen für die eigene Rechtsposition und damit für den eigenen wirtschaftlichen Erfolg oder Schaden gestellt. Der Zentralverband Gewerblicher Verbundgruppe gibt Interessierten mit der Veranstaltung „Der Kunde in der Krise“ (11. September, 17.30 – 19.30 Uhr) ausgiebig Gelegenheit, sich mit diesem Theam zu befassen.Was tun, wenn der Geschäftspartner auf eine Krise zusteuertDie kostenfreie Veranstaltung in den Räumen der Kanzlei Römermann Rechtsanwälte (Georgsplatz 9 in Hannover) richtet sich nicht nur an Geschäftsführer und Vorstände der Verbundgruppenzentralen, sondern insbesondere deren Anschlusshäuser und möchte die wirtschaftliche Krise des Kunden aus rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht darstellen und Konsequenzen aufzeigen. Die Teilnehmer erfahren, wie sie sich richtig verhalten und was sie tun können, wenn ihr Geschäftspartner auf eine Krise zusteuert oder sich bereits in einer solchen befindet. Anmeldeschluss der auf 20 Teilnehmer begrenzten Veranstaltung ist der 28. August. Ansprechpartner ist RA Dr. Marc Zgaga ist unter Tel. 02 21/35 53 71-39 oder m.zgaga@servicon.de zu erreichen."